Menü
Württemberg-Hohenzollern

Bezirkstag 2018: Junge Union leitet den Kommunalwahlkampf ein

Die JU Württemberg-Hohenzollern richtet ihren diesjährigen Bezirkstag in Ravensburg aus

Diesen Samstag hat sich die Junge Union (JU) Württemberg-Hohenzollern zu ihrem alljährlichen Bezirkstag im Spohn-Gymnasium in Ravensburg mit rund 80 Mitgliedern und Gästen versammelt.

Ganz im Sinne der inhaltlichen Arbeit nutzte die JU ihren Bezirkstag und organisierte drei Workshoprunden zu aktuellen politischen Themen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten im ersten Block die Wahl zwischen den Referaten „Ehrenamt im Spannungsfeld von Verwaltung und Gesetzgebung“, vorgestellt von Raphael Osmakowski-Miller, Vorsitzender der Narrenzunft Saulgau und Bürgermeister der Gemeinde Beuron, parallel dazu das stets präsente Thema „Verkehr und Infrastruktur in Kreisen und Kommunen“ von Ulrich Müller, Umwelt- und Verkehrsminister a.D. vorgestellt und dem JU Thema „Generationenaufgabe Digitalisierung von Staat und Verwaltung“, mit Prof. Dr. Jörn von Lucke vom Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik der Zeppelin Universität.

Nach einem Grußwort des hiesigen EU Abgeordneten Norbert Lins MdEP folgten im zweiten Block ein Vortrag von Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm zu „Kommunalpolitik, Stadt und ländlicher Raum“ und von Heiko Dietterle, der Strategien zu „Campaigning auf kommunaler Ebene“ mit uns im direkten Austausch diskutierte.

Der Vorsitzende Fabian Kemmer betonte zum Abschluss „In Zeiten von immer stärker Politiker- und Parteienverdrossenheit ist es wichtig, unseren Mitgliedern mit neuen Formaten ein Veranstaltungsangebot zu bieten, das einen spürbaren Mehrwert für uns alle hat.“

 

Die Junge Union Württemberg-Hohenzollern lud anschließend zum Jahresempfang mit Manuel Hagel MdL, Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg ein und durfte rund 80 Gäste, darunter August Schuler MdL, Raimund Haser MdL, Axel Müller MdB, Ronja Kemmer MdB und Stefanie Bürkle, Landrätin in Sigmaringen begrüßen.

Tags: